Beschreibung

Zu einem der kulturhistorischsten Denkmäler des Rheinlands zählt das am Anfang des 11. Jahrhundert erbaute Schloss Dyck in Jüchen.

1667 ist das Wasserschloss bautechnisch an den Barock-Stil angepasst worden, sodass von seiner ursprünglichen Burggestalt kaum noch etwas erhalten ist. Die sieben Gebäude und der englische Garten sind von einem Graben- und Teichsystem umschlossen.

Die Fläche der quadratischen Hauptburg mit vier Ecktürmen und einem Innenhof beträgt ca. 8.500 m². Der Südflügel des Hochschlosses besteht aus zwei Geschossen, sowie einem großzügigen Treppenhaus. Bekannt für seine romantischen Gebäudebestandteile, befinden sich heute im Westflügel ein Restaurant und eine Kapelle.  

 

Projekt

Schloss Dyck, Jüchen

Auftrag

Stiftung Schloss Dyck

Leistung

Brandschutzkonzepte und Baubetreuung

Geometrie

ca. 8.500 m²

Zeit

2000 bis heute

schliessen