Umsetzung des Kunstprojekts Cloud Cities in Düsseldorf

Die Kunstsammlung K21 im ehemaligen Ständehaus in Düsseldorf hat eine weitere Attraktion: Der argentinische Künstler Tomas Saraceno installierte im Luftraum des 28 Meter hohen Atriums unmittelbar unter der Glaskuppel sein Projekt "Cloud Cities". Drei Stahlnetzebenen, die durch gewaltige transparente Ballons geformt und an die Gebäudekonstruktion abgespannt werden, können vom Besucher begangen und unmittelbar erlebt werden. Halfkann + Kirchner betreute das komplexe Genehmigungsverfahren für dieses außergewöhnliche Projekt.

Zurück

schliessen