Glossar

Feldmodellsimulation
Auch CFD-Simulationen. Beruhen auf einer Einteilung der Gebäudegeometrie in diskretisierte Raumgitterzellen, für welche die Zustandsgleichungen für Masse, Energie und Impuls gelöst und so Strömungsvorgänge simuliert werden.
Feuer
Oberbegriff für bestimmungsgemäßes Brennen (Nutzfeuer) und nicht bestimmungsgemäßes Brennen (z. B. Schadenfeuer)
Feuerschutzabschluss
Selbstschließendes Bauteil (z. B. Tür, Klappe, Rollladen, Tor), das dazu bestimmt ist, im abgeschlossenen Zustand den Durchtritt eines Brandes durch Öffnungen in Wänden oder Decken über eine bestimmte Zeitdauer zu verhindern
Feuerschutzmittel
Substanz, die einem Material zugegeben wird, oder eine Behandlung, die angewendet wird, um die Entzündung zu verzögern oder die Verbrennungsgeschwindigkeit zu verringern
Feuerübersprung, Flash-over
Übergang eines Brandes in einem Raum von der fortentwickelten Phase zur Vollbrandphase.
Feuerwehraufzug
Aufzug, vorwiegend für die Nutzung durch Personen bestimmt, ausgestattet mit zusätzlichen Schutz-, Kontroll- und Signaleinrichtungen, die es ermöglichen, ihn unter der unmittelbaren Kontrolle der Feuerwehr zu nutzen
Feuerwiderstandsdauer
Fähigkeit eines Bauteils, für eine definierte Zeitdauer die in einer genormten Feuerwiderstandsprüfung geforderte Standfestigkeit und/oder raumabschließende Wirkung und/oder Wärmedämmung zu erfüllen
Feuerwiderstandsklasse
Eine der Klassen, in die Bauteile nach ihrer Feuerwiderstandsdauer eingestuft werden. ANMERKUNG: In DIN 4102-2 sind Anforderungen und Prüfverfahren für die Zuordnung von Bauteilen in Feuerwiderstandsklassen festgelegt.
Fire Engineering
deutsch: Brandschutzingenieurwesen
Flamme
Zone brennender oder anderweitig exotherm reagierender Gase oder Dämpfe, von der sichtbare Strahlung ausgeht
Flammenausbreitung
Ausbreitung einer Flammenfront
Flammenausbreitung an der Oberfläche
Ausbreitung einer Flamme, ausgehend von der Zündquelle über die Oberfläche einer Flüssigkeit oder eines Feststoffes
Flammenausbreitungsdauer
Zeit, die eine Flammenfront benötigt, um sich auf der Oberfläche eines brennenden Materials über eine festgelegte Strecke auszubreiten oder um einen bestimmten Teil der Oberfläche unter festgelegten Bedingungen zu erfassen
Flammenausbreitungsgeschwindigkeit
Von der Flammenfront während ihrer Ausbreitung pro Zeiteinheit zurückgelegte Strecke
Flammenfront
Vordere Begrenzung der Flammenzone an der Öberfläche eines Materials oder das entsprechende Fortschreiten der vorderen Flammenzone innerhalb einer Gasmischung
Flammpunkt
Niedrigste Temperatur einer brennbaren Flüssigkeit, bei der sich unter festgelegten Bedingungen Dämpfe in solcher Menge entwickeln, dass sich das Dampf-/Luftgemisch bei Kontakt mit einer Zündquelle sofort entzündet
Flammschutzausrüstung
Prozess, durch den ein Material verbesserte flammhemmende Eigenschaften erhält
Flammschutzmittel
Substanz, die einem Material zugegeben wird, oder mit der es behandelt wird, um die Entflammung zu unterdrücken oder zu verzögern und/oder die Flammenausbreitungsgeschwindigkeit zu mindern
Flash über der Oberfläche
In sehr kurzen Abständen wiederholtes Auftreten von Flammen auf oder Huschen über die Oberfläche des Probekörpers innerhalb eines definierten Zeitraumes
Fliehkraftzerfall
Plötzliches Zerreißen eines rotierenden Maschinenteiles (Schwungrad, Läufer, Schleifscheibe u. Ä.) infolge zu großer Fliehkraft
Flugfeuer
Durch Auftrieb oder Wind verursachter Flug größerer Teile von brennenden Stoffen
Folgebrand
Brand, der als Folge eines zerstörenden Ereignisses entsteht
Förderstrecke
Länge der Schlauch- oder Rohrleitungen zwischen Löschwasserentnahmestelle und dem Ort der Löschwasserabgabe
Fremdzündung
Entzündung durch eine von außen zugeführte Zündenergie
Funken
Glühende Teilchen, die bei Verbrennungsvorgängen, mechanischen oder elektrischen Vorgängen entstehen
schliessen

 

 

 

Dipl.-Ing. (FH) Udo Kirchner           Tagungsprogramm
Geschäftsführender Partner           Tagungsort

moderiert die Brandschutztagung der Ingenieurakademie West in Düsseldorf